Die Stadt Grasse – Klein aber dufte

Die Stadt Grasse – Klein aber dufte

[:de]

Der Duft französischer Kultur

Ein Parfüm ist wie ein kleiner Schatz. Die Stadt Grasse im Südenfrankreichs ist berühmt für Parfüm bzw. für dessen Herstellung. Das passt zu der französischen Kultur. Franzosen legen typischerweise hohen Wert auf ihr Äußeres und ihr Auftreten. Ein gutes Parfüm ist neben, einer gut sitzenden Frisur, der passenden Kleidung und ordentlichen Schuhen nicht wegzudenken.

Es liegt was in der Luft

Es ist nicht sichtbar und trotzdem hat es große Wirkung. Richt der Gesprächspartner gut, so genießt man seine Anwesenheit. Düfte können Erinnerungen oder Träume wecken. Sie beeinflussen. Sie regen an.

Welthaupstadt des Parfüms

In Grasse kan man dem Parfüm genauer auf die Spur gehen. Als “Welthaupstadt des Parfüms” ist diese Stadt berühmt. Der Ursprung dafür liegt in der Verarbeitung von Leder, welches im Mittelalter in Grasse ausgeführt wurde. Speziell bei Lederhandschuhen störte man sich an dem strengen Geruch dessen und parfüierte diese üblicherweise. Dieser Trend ließ im 17. Jahrundert die Parfümproduktion aufblühen. Bis heute lebt die Stadt Grasse davon.

Behälter zur Parfüm-Herstellung

 [:]

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: